English 

 

Kanzlei für Unternehmenstransaktionen

Unternehmensverkauf

Home Leistungen Mandate Referenzen Partner Download A - Z Newsletter Kontakt Impressum

 

 

    

Insolvenzantragspflicht

 

Wird eine juristische Person (z. B. GmbH und AG) zahlungsunfähig, so hat der Vorstand bzw. Geschäftsführer, ohne schuldhaftes Zögern, jedoch spätestens drei Wochen nach Eintritt der Zahlungsunfähigkeit, die Eröffnung des Insolvenzverfahrens beim Amtsgericht zu beantragen. Dies gilt auch, wenn sich eine Überschuldung der Gesellschaft ergibt (§ 62 GmbHG bzw. § 92 AktG).